Cyclone Control Suite: Cyclone Control GUI

Als Teil der Cyclone Control Suite enthält PEmicro eine grafische Anwendung namens Cyclone Control GUI, mit der der Benutzer Images hinzufügen und entfernen, auf die Cyclone-Einstellungen zugreifen, die Eigenschaften und Statistiken der Programmierimages lesen und per Fernzugriff auf die Anzeige eines Cyclone zugreifen kann. Außerdem stehen dem Benutzer Tools zum Verwalten von ImageKeys (für verschlüsselte Images), seriellen Dateien und optionalen Cyclone-Lizenzen zur Verfügung.

 

GUI-Layout der Cyclonesteuerung

Das Dienstprogramm besteht aus drei Hauptteilen, einem Verbindungsdialog, den Steuerungsregistern und einem Status- und Fehlerfenster.


Cyclone_Control_GUI_1

 

Der Verbindungsdialog


Ermöglicht dem Benutzer, einen Zyklon anzugeben, mit dem eine Verbindung hergestellt werden soll, sowie die Verbindungsoptionen anzugeben. Das Dienstprogramm aktualisiert die Firmware eines Cyclone immer automatisch, wenn die Firmware im Cyclone veraltet ist. Das Firmware-Update kann jedoch auch mithilfe des Kontrollkästchens unter Datei-> Firmware-Update erzwingen erzwungen werden. Diese Option aktualisiert die Firmware auf dem Cyclone mit der neuesten Firmware im selben Ordner wie die Cyclone Control-Benutzeroberfläche.

 

Beim Start zeigt die Cyclone Control-Benutzeroberfläche alle im Netzwerk erkannten und über USB-Verbindungen angeschlossenen Cyclones in einer Dropdown-Liste an. Zyklone können auch über das Kontrollkästchen "Zyklon angeben" und die Angabe eines Zyklons anhand der Kennung verbunden werden. Diese Kennung kann durch den Zyklonnamen, seine IP-Adresse oder seine Portnummer erfolgen.

 

Cyclone_Control_GUI_2

 

 

Die Kontrollregisterkarten


Die Steuerregisterkarten ermöglichen den gesamten Zugriff auf den Cyclone. Über diese Registerkarten können Sie Cyclone-Images anzeigen, hinzufügen und löschen, Eigenschaften anzeigen und ändern, Lizenzen ändern und den Cyclone-Bildschirm Remote anzeigen.

Die Registerkarte Image
Auf der Registerkarte Image können Sie die Cycloneimages sowohl im internen Cyclonespeicher als auch auf externen Speicherkarten ändern. Um dem Cycloneein neues Image hinzuzufügen, klicken Sie auf die Schaltfläche „Image intern hinzufügen“ und wählen Sie das Image aus, das Sie hinzufügen möchten. Damit die Änderungen wirksam werden, muss auf die Schaltfläche „Änderungen übernehmen“ geklickt werden. Dadurch wird das Image im Cycylonespeicher abgelegt.

Beachten Sie, dass Cyclones mit der ProCryption Security Activation License mit verschlüsselten SAP-Images programmieren können. Um dem Cyclone ein verschlüsseltes SAP-Image hinzuzufügen, muss sich der ImageKey, mit dem das SAP-Image verschlüsselt wurde, bereits auf dem Cyclone befinden. Informationen zum Hinzufügen von ImageKeys finden Sie im Abschnitt auf der Registerkarte Verschlüsselungsschlüssel.

 


Cyclone_Control_GUI_3

 

Um ein Image im externen Speicher des Cyclone zu speichern, ändern Sie den Speicherbereich, indem Sie auf das Dropdown-Menü neben der Schaltfläche „Image hinzufügen“ klicken. Der Speicherbereich kann auch geändert werden, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das nicht festgeschriebene Image klicken und die Option „Speicher auf extern umschalten“ auswählen.

 


Cyclone_Control_GUI_4


Cyclone_Control_GUI_5

 

Ein Image, das in blauem Text angezeigt wird, ist noch nicht festgeschrieben. Die Aktion, die mit diesem Image ausgeführt wird (im obigen Beispiel "Bereit zum Speichern"), steht noch aus. Bis zum Klicken auf die Schaltfläche „Änderungen übernehmen“ geklickt wird, werden durch Trennen der Verbindung zum Cyclone alle nicht festgeschriebenen Änderungen verworfen.

Ein Image kann gelöscht werden, indem Sie auf das Papierkorbsymbol links neben dem Image klicken oder das Image auswählen und auf der Tastatur die Taste LÖSCHEN klicken. Auch hier muss auf die Schaltfläche „Änderungen übernehmen“ geklickt werden, damit Änderungen am Cyclone vorgenommen werden können.

Um die externe Speicherkarte zu formatieren, klicken Sie auf die Schaltfläche „Externe Karte formatieren“. Dadurch werden alle auf der externen Karte gespeicherten Imageinformationen gelöscht.

 

Fenster mit den Imageeigenschaften


Über die Registerkarte Ikann ein Benutzer auch auf die Imageeigenschaften von Images im Cyclone zugreifen. Klicken Sie einfach mit der rechten Maustaste auf das Image und dann auf "Imageeigenschaften anzeigen". Ein Fenster mit öffentlichen Imageeigenschaften wird angezeigt.


Cyclone_Control_GUI_6

 

In diesem Fenster können Eigenschaften wie der Imagename, die Spannungseinstellungen, die Image-CRC und alle aktuellen Seriennummern angezeigt werden. Verwenden Sie diese Funktion, um sicherzustellen, dass Ihre Imageeinstellungen korrekt sind, oder überprüfen Sie, ob sich die Seriennummern entsprechend ändern.

 

Die Registerkarte Cycloneeigenschaften

 


Cyclone_Control_GUI_7

 

Auf der Registerkarte Eigenschaften werden alle Netzwerk-, Cyclone- und Imageeigenschaften angezeigt. Außerdem werden Eigenschaften für die unterstützten Funktionen des Cyclone angezeigt. Auf dieser Registerkarte stehen die Firmware- und Logikversionen von Cyclone, der Cyclone-Typ und die Anzahl der Images zur Verfügung.

Ändern einer Cyclone-Eigenschaft - Einige Eigenschaften im Cyclone können geändert werden. Nur die Eigenschaften, die geändert werden können, zeigen drei Punkte rechts von der Eigenschaft, wenn die Eigenschaft ausgewählt ist.

 


Cyclone_Control_GUI_8

 

Durch Klicken auf die drei Punkte oder Doppelklicken auf den Eigenschaftswert wird ein Bearbeitungsfenster geöffnet. Schreiben Sie den neuen Eigenschaftswert und klicken Sie auf "OK". Das Eigenschaftsfenster wird aktualisiert und der angezeigte Wert ist der aktualisierte Wert der Eigenschaft.

Die Registerkarte Remote Display
Diese Registerkarte zeigt die aktuelle Anzeige des Cyclone. Das Dienstprogramm sucht jede Sekunde nach Änderungen in der Anzeige und aktualisiert das Image auf die aktuelle Anzeige. Dieses Image kann auch angeklickt werden, sodass Klicks auf den virtuellen Bildschirm auch vom Cyclone registriert werden.

 


Cyclone_Control_GUI_9

 

 

Die Registerkarte Lizenzen


Der Cyclone FX verfügt über erweiterte Funktionen, die automatisch integriert werden (Lizenzen werden vor dem Versand der Geräte hinzugefügt), sodass keine Lizenzen hinzugefügt werden müssen. Einige dieser erweiterten Funktionen, die für FX verfügbar sind, können optional über die Registerkarte "Lizenzen" zu Nicht-FX-Versionen des Cyclone hinzugefügt werden. Wenn Sie auf "Neue Lizenz hinzufügen" klicken, wird das Aktivierungsformular für P & E-Lizenzen angezeigt. Mit diesem Formular kann ein Benutzer einen Lizenzinstallationscode aus einer PEmicro-Bestellung entnehmen und dem Cyclone hinzufügen.

Auf dieser Registerkarte werden die aktuell im Cyclone aktiven Lizenzen angezeigt, einschließlich der Cyclone Control Advanced Automation-Lizenz, der Cyclone SDHC-Portaktivierungslizenz und der ProCryption Security-Lizenz. (Alle diese Lizenzen werden standardmäßig mit FX-Versionen des Cyclone geliefert.)


Cyclone_Control_GUI_10

 

 

Registerkarte "Serielle Dateien"


Auf der Registerkarte Serielle Dateien werden alle freigegebenen seriellen Dateien angezeigt, die sich auf dem Cyclone befinden. Freigegebene serielle Dateien bleiben im Cyclone erhalten, was bedeutet, dass sie im Cyclone gespeichert bleiben, auch wenn die Images, die sie verwenden, gelöscht werden. Mehrere Images können dieselbe serielle Datei verwenden. Wenn dem Cyclone ein Image hinzugefügt wird, werden alle seriellen Dateien im Image, die sich nicht bereits im freigegebenen Bereich des Cyclone befinden, als gemeinsam genutzte serielle Datei mit dem durch die Definition der Seriennummer definierten Standardwert für die Seriennummer erstellt. Von da an zählt die serielle Datei jedes Mal wie definiert, wenn ein Image in ein Ziel programmiert wird, das die serielle Datei verwendet.

Serielle Dateien können mit der Schaltfläche "Serielle Datei löschen" "gelöscht" werden. Dadurch werden sie einfach aus der gemeinsam genutzten Region gelöscht. Sobald ein Image ausgeführt oder ein neues Image mit derselben verwendeten seriellen Datei geladen wird, wird die serielle Datei, die wir erstellt haben, im gemeinsam genutzten Bereich neu erstellt, jedoch mit der ursprünglichen Standard-Seriennummer (dh wenn Sie sie löschen, wird die Anzahl der seriellen Dateien im Wesentlichen auf zurückgesetzt die erste Standard-Seriennummer). Um die Seriennummer vollständig zu entfernen, entfernen Sie alle Images , die die Seriennummer verwenden, und löschen Sie dann die Seriennummer.

 


Cyclone_Control_GUI_11

 

Jedes Image, das eine gemeinsame Seriennummer verwendet, enthält eine Definition der Seriennummer als Teil eines Image. Images können eine Seriennummer anhand ihrer eindeutigen ID gemeinsam nutzen.

Ältere Images verweisen möglicherweise auf ältere Seriendateiformate (Version 1), die keine eindeutige ID haben und Image spezifisch sind und daher nicht von Images gemeinsam genutzt werden. Diese werden nicht auf der Registerkarte Serielle Dateien angezeigt. Über das Cyclone-Menü können Sie Änderungen an der Serialisierung dieser Images vornehmen.

 

Registerkarte "Verschlüsselungsschlüssel"


Cyclone-Programmierer mit der ProCryption Security Activation License (im Lieferumfang von Cyclone FX enthalten) können Programmierimages mit einem vom Benutzer generierten ImageKey verschlüsseln. Um ein verschlüsseltes Image auf einen Cyclone zu laden oder mit einem verschlüsselten Image zu programmieren, sobald es sich auf dem Cyclone befindet, muss der zum Verschlüsseln dieses Image verwendete ImageKey auf dem Cyclone vorhanden sein.

Auf der Registerkarte Verschlüsselungsschlüssel werden alle ImageKeys angezeigt, die sich auf dem Cyclone befinden.

 

 

12

Auf dieser Registerkarte kann der Benutzer die ImageKeys des Cyclone verwalten.


Mit der Schaltfläche Verschlüsselungsschlüssel hinzufügen kann der Benutzer zu einem ImageKey navigieren, den er dem Cyclone hinzufügen möchte

Mit der Schaltfläche Verschlüsselungsschlüssel löschen wird der ausgewählte ImageKey aus dem Cyclone gelöscht. Wenn der ImageKey für ein eSAP-Image fehlt, wird dieses Image gesperrt und kann nicht programmiert werden.

Weitere Informationen zur Cyclone-Imageverschlüsselung finden Sie im Blogb

eitrag Cyclone Adds RSA / AES-Verschlüsselung für die Produktionsprogrammierung.

 

Das Statusfenster

 

Cyclone_Control_GUI_13

 

In diesem Abschnitt der Benutzeroberfläche von Cyclone Control werden der Status des Dienstprogramms sowie alle Fehler während der Verbindung oder die vom Dienstprogramm ausgeführten Aktionen angezeigt. Es werden detaillierte Fehler bei Images angezeigt, die nicht ordnungsgemäß hinzugefügt wurden, oder bei Aktionen, für die eine zusätzliche Lizenzierung erforderlich ist.

Dieses neue Status- und Fehlerfenster erhöht die Sichtbarkeit des Benutzers für die Aufgaben, die das Dienstprogramm ausführt, sowie für die möglicherweise auftretenden Probleme.


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Cyclone FX Universal - ISP Programmierer

Artikel-Nr.: CYCLONE-FX-UNIV

Produktions In-System Programmierer für Cortex Flash und 8/16/32 bit Bauteile mit 1 GB Speicher und 75 Mbits/s Programmiergeschwindigkeit.

1.199,00 *
Produktdatenblatt
Auf Lager

Cyclone LC ARM - ISP Programmierer

Artikel-Nr.: CYCLONE-LC-ARM

Der Cyclone LC ARM ist ein Produktions In-System Programmierer für ARM Cortex Flash und 16 MB internen Speicher.

599,00 *
Produktdatenblatt
Auf Lager

Cyclone LC Universal - ISP Programmierer

Artikel-Nr.: CYCLONE-LC-UNIV

Der Produktion In System Programmierer Cyclone LC Universal unterstützt für ARM Cortex Flash Bauteile und 8/16/32 bit Bauteile.

799,00 *
Produktdatenblatt
Auf Lager
*

zzgl. Mwst für Endverbraucher und Unternehmen mit Sitz in Deutschland