Cyclone Automated Control Package

cyclone_arm_RevC_newsletter

HINWEIS: Für CYCLONE- und CYCLONE FX-Programmierer wurde das Cyclone Automated Control Package durch die Cyclone Control Suite ersetzt. Das Classic Cyclone Automated Control Package bleibt verfügbar, wird jedoch nicht aktualisiert.

 

Die PEmicro-Produktlinie von Cyclone-Einzelprogrammierern bietet eine schnelle, robuste und automatisierte Lösung für die Programmierung von Mikroprozessoren im Produktionsmaßstab. Produktionsanlagen wünschen sich jedoch möglicherweise einen noch höheren Automatisierungsgrad als die vom Cyclone angebotene Ein-Knopf-Touch-Funktion. PEmicro bietet verschiedene Möglichkeiten zur Automatisierung der Steuerung, einschließlich einer ausführbaren Befehlszeilendatei, UDP / Serial Communications oder der .DLL, die im neuen Softwarepaket für die automatisierte Steuerung Cyclone von PEmicro enthalten ist. In diesem Artikel diskutieren wir die automatisierte Steuerung mithilfe des automatisierten Steuerungspakets und das beispiellose Maß an Leistung und Flexibilität, das es bietet.


1.) Einführung - Steuerung eines Cyclone über den PC


Das neue Cyclone Automated Control Package von PEmicro bietet dem Entwickler eine DLL (Dynamic Link Library) und unterstützende Dokumentation, damit benutzerdefinierte Softwareanwendungen den Cyclone direkt steuern können.

Durch Speichern der Binärdateninformationen, Algorithmusinformationen und Einstellungen direkt im FLASH-Speicher des Cyclone können Programmiervorgänge per Knopfdruck gestartet werden. Mit der DLL können wir jedoch über den PC einen Befehl an den Cyclone senden, um dieselbe Programmiersequenz zu starten!

Die Verwendung eines PCs zur Steuerung des Cyclone verbessert die Funktionalität der eigenständigen Programmiervorgänge, führt jedoch auch neue Funktionen ein, die zuvor nicht verfügbar waren. In den folgenden Abschnitten werden die Funktionen des Cyclone Automated Control Package erläutert und praktische Beispiele für die Verwendung in Ihrer eigenen Produktionslinie vorgestellt.

 

2.) Setup - Image-Erstellung

Der erste Schritt besteht immer darin, die tatsächlichen eigenständigen Image zu erstellen, die auf dem Cyclone gespeichert werden. Diese Images enthalten den zum Programmieren von FLASH / EEPROM erforderlichen Algorithmus, die tatsächlich zu programmierenden Binärdaten, die Reihenfolge der Programmiervorgänge und viele benutzerdefinierte Cycloneeinstellungen. Mit dem PEmicro-Dienstprogramm zur Erstellung von Cyclone Images kann der Benutzer die eigenständigen Images ordnungsgemäß konfigurieren.

 

 

PE_micro_Cyclone_Package_1

 

 

Oben sehen Sie einen Screenshot des Dialogfelds im Dienstprogramm zur Erstellung von Cycloen Images, mit dem der Benutzer das eigenständige Image konfigurieren kann. Das Feld rechts zeigt die Programmierschritte sowie die Reihenfolge, in der diese Schritte ausgeführt werden.

1.) Zuerst wählen wir den geeigneten Algorithmus für unseren Prozessor aus. In diesem Beispiel verwenden wir den FreescaleHC9S08GB60.

2.) Als nächstes geben wir die Zielobjektdatei an, die die Binärdaten darstellt, die in den FLASH-Speicher des Prozessors programmiert werden sollen. Hier verwenden wir eine Motorola S-Record-Datei.

3.) Sobald der Algorithmus und die Zielobjektdatei angegeben sind, können wir mit der Programmierung beginnen. In der Regel wird das Gerät gelöscht, um sicherzustellen, dass es leer ist, das Ziel programmiert und überprüft, ob der Inhalt korrekt geschrieben wurde.


PE_micro_Cyclone_Package_2

Neben der Programmiersequenz gibt es auch Einstellungen für den Cyclone, die wir konfigurieren können. Im obigen Screenshot verwenden wir die Leistungsrelais des Cyclone PRO, um die entsprechende Spannung zum Einschalten unseres Prozessors bereitzustellen. Auf diese Weise benötigen wir keine separate Stromversorgung für unsere Zielplatine, was unsere Produktionslinie vereinfacht.

 

PE_micro_Cyclone_Package_3

 

Schließlich geben wir die Image Beschreibung an, damit wir das IMagespäter leicht identifizieren können. Mit der Option "Image auf Festplatte speichern" können wir dieses Image und seine Konfiguration als .SAP-Datei für die zukünftige Verwendung speichern.

 

3.) Verwenden der DLL - Einfaches Beispiel


PE_micro_Cyclone_Package_4

Das obige Codebeispiel zeigt die grundlegendste Operation, die vom Cyclone Automated Control Package unterstützt wird. Nachfolgend sind die Schritte aufgeführt, die wir unternommen haben:

Schritt 1: Wenden Sie sich an den gewünschten Cyclone, indem Sie dessen IP-Adresse angeben. Das Handle des Cyclone wird zurückgegeben und zur Identifizierung des Cyclone in allen nachfolgenden Funktionsaufrufen verwendet.

Schritt 2: Senden Sie einen Befehl an den Cyclone, um die in Image 1 angegebenen Programmiervorgänge zu starten. Diese Vorgänge wurden während der Image erstellung festgelegt.

Schritt 3: Warten Sie, bis der Cyclone die Programmiervorgänge abgeschlossen hat, bevor Sie fortfahren.

Schritt 4: Überprüfen Sie, ob während der Programmierung Fehler aufgetreten sind, und senden Sie dem Benutzer eine Nachricht.

Schritt 5: Beenden Sie die aktuelle Sitzung mit dem Cyclone.

 

4.) Verwenden der DLL - Erweiterte Funktionen

Seriennummer programmieren

 

PE_micro_Cyclone_Package_5

Hinweis: Die folgenden Platzhalterfunktionen dienen zur Vereinfachung des Beispiels und werden vom automatisierten Steuerungspaket nicht bereitgestellt:

get_serial_from_file

increment_serial_number

save_serial_back_to_file

Der obige Beispielcode ist ein Ereignishandler, der für eine visuelle MFC-Anwendung geschrieben wurde und jedes Mal ausgeführt wird, wenn der Benutzer eine Taste drückt. Hier weisen wir den Cyclone erneut an, die eigenständigen Programmiervorgänge des auf dem Cyclone gespeicherten Images auszuführen. Anschließend programmieren wir eine dynamische 2-Byte-Seriennummer in die Adresse 0x100 des Zielprozessors. Die Seriennummer wird dann erhöht und zur späteren Verwendung in eine Datei zurückgeschrieben.

Obwohl es viele verschiedene Möglichkeiten gibt, eine Seriennummer zu programmieren, ohne das automatisierte Steuerpaket verwenden zu müssen, kann dieses Codebeispiel leicht geändert werden, um dynamische Daten zu programmieren, die nicht sequentiell sind. Wenn wir beispielsweise das aktuelle Datum oder eine Chargennummer programmieren möchten, ist die Verwendung des automatisierten Steuerungspakets und das Schreiben Ihrer eigenen benutzerdefinierten Anwendung bei weitem die einfachste und automatisierteste Methode, um diese Aufgabe auszuführen.

 

Im Cyclone gespeichertes Image automatisch aktualisieren


PE_micro_Cyclone_Package_6

Dies ist ein sehr einfaches Beispiel dafür, wie Sie sicherstellen können, dass das auf einem Cyclone gespeicherte Image immer auf dem neuesten Stand ist. Es wird ein Vergleich zwischen dem Image, das sich derzeit auf dem Cyclone befindet, und einer Image-Datei an einem bestimmten Speicherort auf dem Host-PC durchgeführt. Wenn es eine Nichtübereinstimmung gibt, aktualisieren wir das Image. Danach fahren wir mit den normalen Programmiervorgängen fort, wie in den vorherigen Beispielen gezeigt.

 

5.) Kann ich mehrere Cyclones steuern?


Bisher haben wir einige Anwendungen des Cyclone Automated Control Package mit einer einzelnen Cyclone-Einheit besprochen. Da der Host-PC nur minimale Steuerinformationen sendet, um jeden Cyclone zu steuern, kann ein einzelner PC tatsächlich viele Cyclonegeräte gleichzeitig steuern.


PE_micro_Cyclone_Package_7

Hier beginnen wir mit der Programmierung von 3 separaten Cyclone-Einheiten und warten auf deren Abschluss, bevor wir fortfahren. Im Wesentlichen programmieren wir 3 separate Geräte parallel. Dies kann problemlos auf 10, 100 oder sogar 1000 Cyclone-Einheiten erweitert werden, die parallel von einem einzelnen Host-PC aus gesteuert werden!

 

6.) Weitere Beispiele

Hier sind einige weitere Beispiele aus der Praxis:

· QualityControl: Zeichnet automatisch Statistiken über die Anzahl der Geräte auf, die während der Programmierung ausfallen.

· Sie sind Entwickler und haben gerade die Firmware-Entwicklung für ein brandneues Produkt abgeschlossen. Jetzt müssen Sie Ihre Produktionsstätte auf den neuesten Stand bringen, aber sie befindet sich auf halber Strecke im ganzen Land. Optimieren Sie diesen Prozess, indem Sie eine einfache Anwendung schreiben, die dem Cyclone ein neues Image hinzufügt. Senden Sie diese zusammen mit der neuen eigenständigen Image-SAP-Datei, und Sie sind fertig.

· Sie verwenden mehrere Cyclone-Einheiten, um Ihre Geräte parallel zu programmieren. Jeder Cyclone hat 4 verschiedene Image , eines für jedes Ihrer 4 verschiedenen Produkte. Schreiben Sie eine Anwendung, mit der der Benutzer automatisch das richtige Image für den aktuellen Produktionslauf auswählen kann.

 

7.) Schlussfolgerung


Unabhängig davon, ob Sie kleine Produktionsläufe im eigenen Haus ausführen oder eine große Anzahl von Chips in einer Anlage mit hohem Volumen programmieren, bietet die Cyclone-Produktfamilie von PEmicro eine leistungsstarke und dennoch kostengünstige Lösung. Mit den erweiterten Funktionen für parallele Programmierung, Image verwaltung und Fehlerverfolgung, die mit PEmicros neuem Cyclone Automated Control Package bereitgestellt werden, können Sie Ihren Produktionsprogrammierungsprozess jetzt wie nie zuvor vollständig automatisieren.